Chemotherapie oder keine Chemotherapie bei invasivem frühem Brustkrebs?

Wenn bei Ihnen vor kurzem Östrogenrezeptor-positiver (ER+) invasiver Brustkrebs im frühen Stadium diagnostiziert wurde, werden Sie mit Ihrem Arzt* die zur Verfügung stehenden Behandlungsmöglichkeiten besprechen. Im Rahmen Ihres Behandlungsplans wird Ihnen unter Umständen die Möglichkeit einer adjuvanten Chemotherapie zusätzlich zur Hormontherapie (mit Tamoxifen oder einem Aromatasehemmer) angeboten. Für eine optimale Behandlung müssen Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt die Risiken und den Nutzen einer Chemotherapie abwägen, um die richtige Entscheidung für Sie zu treffen.

Bei der Wahl der richtigen adjuvanten Behandlungsmöglichkeit für frühen Brustkrebs berücksichtigt der Arzt normalerweise Ihr Alter, Ihren allgemeinen Gesundheitszustand und persönliche Umstände, die Größe und das Grading Ihres Tumors und ob Lymphknoten befallen sind.

Der Oncotype DX® Brustkrebstest liefert zusätzliche Informationen, die über die Aussagekraft dieser Standardkriterien hinausgehen durch die individuelle Analyse der biologischen Merkmale Ihrer Tumorzellen. Auf der Grundlage zusätzlicher, tumorspezifischer biologischer Daten kann der Oncotype DX Brustkrebstest somit Ihnen und Ihrem Arzt helfen, eine fundiertere und individuelle Entscheidung darüber zu treffen, ob eine Chemotherapie Teil Ihres Behandlungsplans sein sollte oder nicht.

Der Oncotype DX Brustkrebstest ist ein molekularbiologischer diagnostischer Test, der die individuellen biologischen Merkmale des Tumors untersucht, indem er die Aktivität von 21 Genen im Tumorgewebe der Patientin bestimmt. Als Ergebnis liefert der Test den sogenannten Recurrence Score® Wert. Dieser Wert zwischen 0 und 100 gibt Auskunft über das individuelle Risiko eines Rückfalls innerhalb von 10 Jahren nach der Erstdiagnose und erlaubt vor allem auch eine Einschätzung, ob Sie von einer zusätzlichen Chemotherapie profitieren könnten.

Der Oncotype DX Brustkrebstest ist ein nicht-invasiver Test, der an einer kleinen, während der eigentlichen Brustkrebsoperation (brusterhaltende Operation, Mastektomie oder Stanzbiopsie) entnommenen Gewebeprobe durchgeführt wird. Dies bedeutet, dass Sie sich zur Durchführung des Oncotype DX Brustkrebstests keinem weiteren chirurgischen Eingriff unterziehen müssen.

Seit der Markteinführung im Jahr 2004 wurden bereits über 300.000 Oncotype DX Brustkrebstests von mehr als 10.000 Ärzten in über 65 Ländern angefordert (Stand Juni 2012). Des Weiteren wurde der Oncotype DX Brustkrebstest in 14 unabhängigen Studien an über 4.000 Patientinnen mit invasivem Brustkrebs validiert.

Der Oncotype DX Brustkrebstest ist seit 2009 in Deutschland erhältlich. Obwohl noch keine allgemeine bzw. automatische Erstattung erfolgt, kann eine Kostenübernahme durchaus erreicht werden. Sie sollten deshalb bei Ihrer Krankenversicherung anfragen, ob der Test erstattet wird.

*Gynäkologe oder Onkologe

Weiter: Wann sollte der Oncotype DX® Brustkrebstest eingesetzt werden?